Michael Barop

Michael Barop


Biografie:

  • geboren 1980 in Tübingen
  • 2000 Abitur in Tübingen
  • 2000-2002 Zivildienst in einem Straßenkinderprojekt in Bukarest, Rumänien
  • 2002-2009 Studium Gymnasiallehramt in Freiburg & New York (Englisch, Spanisch und Sport)
  • 2006 Begleitung der Theater AG an der Deutschen Schule Cali, Kolumbien
  • 2009-2012 Lehrer an der Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule Freiburg, dort Mitgestaltung der Theater AG
  • Von 2012-2015 Studium an der Freiburger Schauspielschule

Repertoire:

  • 2006 Dan in „Closer“ von Patrick Marber (mit dem englischsprachigen Ensemble maniACTs, Freiburg)
  • 2008 Max in „The Real Thing“ von Tom Stoppard (maniACTs)
  • 2009 Waldgrave in “The Nerd” von Larry Shue (maniACTs)
  • 2010 Chandler Tate in “Comic Potential” von Alan Ayckbourn (maniACTs)
  • 2011 Peter in „Zoo Story“ von Edward Albee (maniACTs)
  • 2012 Sprecher der Rezitationsgruppe “Laut & Lyrik”
  • 2012 Roy Cohn in “Angels in America – Millennium Approaches” von Tony Kushner (maniACTs)
  • 2013 Roy Cohn in “Angels in America – Perestroika” von Tony Kushner (maniACTs)
  • 2013 König Ignaz in “Yvonne, die Burgunderprinzessin“ von Witold Gombrowicz in den Kammerspielen im E-Werk, Freiburg (Theaterensemble PUCK)
  • 2013 Oberon in „Ein Mittsommernachtstraum“ von William Shakespeare in den Kammerspielen im E-Werk, Freiburg
  • 2014 Orsino in „Was Ihr wollt“ von Shakespeare, Ensemble ‚Harry, hol schon mal den Wagen‘, Freiburg
  • 2015 Der Mann aus der anderen Stadt, Der Mann im Bild und Der Mann mit dem Manuskript in „Vorher/Nachher“ von Ronald Schimmelpfennig in den Kammerspielen im E-Werk, Freiburg
  • 2016 Gründung der eigenen Truppe Theater Spielzimmer Freiburg
  • 2017 Stiller im gleichnamigen Stück nach dem Roman von Max Frisch mit dem Theater Spielzimmer
  • 2017 verschiedenen Rollen in „Sommernachtslyrik“ mit dem Theater Spielzimmer
  • 2017 verschiedenen Rollen in „Gretchen 89ff“ von Lutz Hübner mit dem Theater Spielzimmer
  • 2018 „Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza mit dem Theater Spielzimmer

Michael Barop ist seit 2013 Mitglied des Theater Budenzauber und spielte im Stück „Zirkus Parmesani“ den Clown Schlupf. In „Nicke findet einen Stuhl“ verkörperte er verschiedene Personen: den Hundemann, den Radiomann, eine Frau und den Fischer. Im  Märchenstück „In einem tiefen, dunklen Wald“ ist er das Untier und Prinz Edmund. Im Weihnachtsstück „Ox & Esel“ spielt er den Ox. Und in der Produktion „Raus aus dem Haus“ spielt er die Person B.

Kommentare sind geschlossen.